Warentermingeschäfte Investmentclub
Die Mitglieder der Investmentclubs
Trader Biografie
terra incognita
Finanzkrise
Vermittler von Clubmitgliedschaft im Warentermingeschäft
Veruntreuung
Zinsen
Maximalprofit
Verbote im Derivatehandel
Multi-Trader
Währungsrisiko
Kapitalbindung
Angeber
Track Record
Andere Investmentclubs
Aktien Ausland
Sachwerteinvestitionen
Nur 850 Euro
Kommissionen
Gesetze
Millionen
Vorträge über Forexhandel_und_das Warentermingeschäft
WTG Skripte
Forex Reichtum
Das Boshafte
Clubsatzung
Clubsatzung
Satzung 3 v. 3
Impressum

Empfehlen Sie diese Site an intelligente Anleger weiter!

Frage: Der ex-Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl sprach als Gastredner auf einer Veranstaltung der Deutschen Vermögensberatung AG, einem Strukturvertrieb, der Staatsmann Michael Gorbatchov kam auf die Veranstalterbühne des European King’s Club, ein anderer Strukturvertrieb hatte im Aufsichtsrat einen ehemaligen Generalbundesanwalt, vor Jahrzehnten machte ein FDP-Parteiführer Reklame für Investmentfonds der Investors Overseas Services, einem Strukturvertrieb, ein Verteidigungsminister und Staatsrechtsprofessor warb für Fonds. Was ist davon zu halten?


Antwort: Das ist schon eher eine rhetorische Frage, denn die IOS ging pleite und die Macher des

European King’s Club gingen ins Gefängnis. Die Strukturvertriebe konnten fleißig und effektvoll die

Werbetrommel rühren, so ist z.B. der ex-Kanzleramtsminister Friedrich Bohl im Vorstand dieser AG

für den Bereich Recht und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Erhellt das die Szene ein wenig? Von

guten Produkten zeugt das Präsentieren hochgestellter Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens

in Firmen nicht notwendigerweise, wohl aber von einem guten Marketing und guter Beziehungen.

Das Ganze nennt sich zwar nicht Korruption, gegen die man ja ist, aber es läuft „wie geschmiert“.


Frage: Sie gerieren sich ja gerade so, als hätten Sie den Stein der Weisen gefunden, Sie alter Angeber! In Wahrheit habe ich und meine Freunde von Ihnen als Mr. Nobody noch nie etwas gehört, ganz im krassen Gegensatz zu den vielen sogar international bekannten und hochkarätigen Finanzexperten von renommierten Häusern hier im Lande, die seit Jahren unter Beweis gestellt haben, dass sie seriöse Resultate abliefern können und denen ich vertrauen kann, ausser bei Ihnen. Woher nehmen Sie eigentlich die Unverfrorenheit, Leute zu waghalsigen Spekulationen (mit windigen Futures und Optionen statt Aktien, ha!, die verkörpern keine soliden Werte, das ist modernes Raubrittertum, da geh ich doch lieber in die Spielbank!) zu ködern und sie sehenden Auges ins offene Messer rennen zu lassen und ins Unglück zu treiben?! Ihren verbrecherischen Machenschaften sollte sobald wie möglich ein Riegel vorgeschoben werden, und zwar, indem Sie hinter Schloss und Riegel kommen! Mit Gaunern und Ganoven hatte ich aus eigener leidvoller Erfahrung bislang genug zu tun, die stinken drei Meilen gegen den Wind! Ich bin mal gespannt, ob Sie den Mut aufbringen, diese Frage auch in Ihren Fragenkatalog mit aufzunehmen?! Ihr Hinweis auf diese Beurteilung über Sie im Internet auf Ihrer eigenen Homepage ist zwar bestenfalls ein netter Gag, aber damit können Sie sich doch nicht davonstehlen und aus der Affäre ziehen. Wer weiss, wieviele Leichen da tatsächlich im Keller liegen?! Ende der Durchsage, mehr habe ich zu diesem gemeingefährlichen Blödsinn nicht zu sagen.


Antwort: Ich auch nicht. Ausser, dass sich jeder eine eigene Meinung bilden kann getreu der Devise BILD Dir Deine eigene Meinung. Jetzt mal eine Gegenfrage, ganz ehrlich und ohne Polemik auf Herz und Gewissen: glauben Sie das denn selbst, was Sie da schrieben? Wer hat uns denn die Hunderte von Milliarden Euro Verluste beschert, die wir Steuerzahler über Jahre hinweg (oder soll ich sagen: über Generationen hinweg) zahlen werden müssen? Wer hat uns die Suppe eingebrockt, die wir jetzt und in Zukunft auslöffelt müssen? Sie? Ich? Mitnichten. Und wo sind die Gelder geblieben? In Ihrer Tasche? In meiner Tasche? Eine eigene Meinungsbildung, die nicht kritiklos von irgendwelchen Gazettenschreibern, die immer auf der Hatz nach neuen geilen Stories sind, übernommen wird, setzt allerdings ohne jeden Zweifel ein klein wenig voraus, und das ist Intelligenz - und die ist bekanntermaßen ungleich verteilt und ein knappes Gut. Ah, da habe ich noch eine Frage, was denken Sie denn über die Banken- und Wirtschaftkrise und die Beraterleistung von getesteten Banken?


Frage: Seit Januar 2009 gibt es in Deutschland die Abgeltungssteuer. Wird diese Steuer nach jeder gewinnbringenden Transaktion als Quellensteuer fällig und vom Broker direkt abgezogen?


Antwort: Es gab online-Broker in Deutschland, die nach jedem Gewinn-Trade die Steuer abzogen und abführten. Wir arbeiten im Club kostengünstig mit einem nicht-deutschen Broker, der dies nicht tun muss, so dass die erwirtschafteten Spekulationsgewinne bis zur Abrechnung komplett zur Wiederanlage verwendet werden. Das ist natürlich wesentlich vorteilhafter. Für eventuelle Gewinnversteuerung ist jedes Mitglied selbst verantwortlich.



Track Record Track Record